Fullhearted  ~

Zentrum für Reiki, Meditation und spirituelle Therapie

Enlighten your Spirit

Blog

Stufen zur Selbstliebe

Gepostet am 14. März 2018 um 6:45

4 Fragen zum Stand der Selbstliebe

Was esse ich?


Es gibt nur eine Art sich zu ernähren, die Selbstliebe, Liebe zum Planeten und für andere Wesen ausstrahlt. Veganismus. Ich empfehle euch dringend die Dokumentationen Forks over Knives, Cowspiracy und What the health anzusehen. Gesund, glücklich, Energie geladen sein. Befreit euch von Ernährungsbedingten Zivilisationskrankheiten und Entzündungen im Körper. Eine Ernährung, die auf vollwertiger Pflanzenkost beruht ist gesund und hilft uns dabei uns selbst zu lieben. Denn Selbstliebe heißt sich selbst mit dem Besten zu versorgen. Gleichzeitig geben wir der Erde eine Chance wieder ins Gleichgewicht zu kommen, geben ihr eine Chance uns ausreichend versorgen zu können. Wir und die Erde sind nicht voneinander getrennt. Wir können ohne sie nicht existieren und sie bietet uns die perfekte Nahrung in Form von Früchten und Gemüse. Wenn wir alle davon ausgehen, und deswegen sind wir hier, dass es das Göttliche gibt, eine Urform der absoluten, universellen Liebe, die unendlich und bedingungslos ist und nur das Beste für uns möchte. Kann es von ihr vorgesehen sein, dass wir uns von Kadavern ernähren und die Muttermilch von Kälbern für uns stehlen? All dies sind nur Empfehlungen und Denkanstöße. Niemand, wird verurteilt.


Was denke ich über mich?


Bin ich in meinen Gedanken mir gegenüber freundlich, liebevoll? Oder benutze ich schlecht Worte wie „Fett“, „Dumm“, „Faul“ „Nicht gut genug“? Ein einziges Wort, ein einziger Gedanke alleine schwächt uns. Lernt liebevoll zu denken, affirmiert positive Gedanken. Ich weiß selber wie unglaublich schwer es fällt sich positiv über sich selbst zu äußern. Ihr tut der Welt und vor allem euch selbst keinen Gefallen damit, wenn ihr „beschieden“ seid oder euch nieder macht. Es baut euch, eure Kinder, eure Familien, euer Umfeld auf, wenn ihr positiv über euch sprecht und denkt.


Es macht unsere Kinder unglücklich, wenn wir schlecht über uns sprechen, uns vor Ihnen als fett und nicht gut genug bezeichnen. Es vermittelt ihnen ein falsches Bild, eine zerstörerische Art über sich selbst zu sprechen und zu denken. Wenn wir einmal darüber nachdenken, dass jedes Wort Energie ist, welche wir ins Universum entlassen und die zu uns zurückkehrt wie ein Bumerang…was möchten wir, dass zu uns zurückkehrt? Negativität und Zerstörung oder Liebe?


Sind wir mit uns selbst im unreinen strahlt dies auf unsere Umwelt aus, Menschen begegnen uns, die uns unserer eigenes Denken spiegeln und reflektieren. Sie behandeln uns schlecht, weil wir uns selbst schlecht behandeln. Beziehungen sind Respekt- und Lieblos, weil auch sie nur Spiegel unseres inneren Selbst sind.


Fängst du an dich selbst mit Liebe zu betrachten, die bedingungslos zu akzeptieren und zu wissen, dass du bereits perfekt bist fällt alles von dir ab. Der Druck perfekt sein zu müssen, die Angst vor den Urteilen anderer Menschen. Es gibt nur eine einzige Meinung die wichtig ist, und dies ist deine eigene.


Wie viel Zeit gebe ich mir selbst?


Die Tage sind vollgestopft mit Arbeit, Haushalt, Verpflichtungen, Sorge um andere Menschen. Oft kommen Menschen, und besonders Frauen, selbst zu kurz. Es scheint immer etwas Wichtigeres zu geben, als sich um sich selbst zu kümmern. Dieser Lebensstil kann nicht lange aufrechterhalten werden, ohne dass wir krank werden. So lange es in Mode, züchtig und brav ist das Wohlbefinden anderer Menschen über das eigene zu stellen, so lange werden wohl vor allem Frauen danach streben diesen Tugenden zu entsprechen. Ich sage Schluss damit! Wenn wir uns selbst nicht genug Zeit widmen, uns gut versorgen und Muße haben sind wir weder für uns noch andere überhaupt hilfreich. Wir brennen aus und werden krank.


Genügend Zeit zu haben für die schönen Dinge im Leben ist so essentiell wie Atmen. In der Natur zu sein, frische Luft zu atmen, uns mit der Mutter Erde zu verbinden ist die beste Methode unsere Verbindung zu uns selbst wieder herzustellen. Lest ein gutes Buch, meditiert, schaut euren Lieblingsfilm, geht zur Massage, geh zum Yoga, gönnt euch ein Stück Kuchen, geht tanzen, macht eine Fahrt übers Wochenende, geht zu einem Seminar. All diese Dinge die euch gut tun müsst ihr machen um euch selbst und auch eure Familien stabil zu halten. Wer sich auspowert für den hat das Leben einiges in Petto, denn es muss ja mit dem Holzhammer kommen und zu schlagen, damit du verstehst, dass du endlich Zeit und Raum für dich brauchst. Krankheit, Scheidung, Trennungen, Depression…nur um einige zu nennen. Jeden Tag mindestens eine Stunde sollte euch gehören und den Dingen, die euch Spaß machen. Ich weiß, dass dies nicht immer leicht ist, vor allem wenn ihr kleine Kinder habt, aber dann sprecht mit euren Partnern. Auch Familienzeit in dem mal etwas gemacht wird, was ihr möchtet tut euch gut.


Was arbeite ich?


Arbeit dient in erster Linie dazu uns jeden Monat mit einem Einkommen zu versorgen mit dem wir unseren Lebensunterhalt bestreiten können, gar keine Frage. Dennoch steckt mehr dahinter, die Frage ob man wirklich glücklich ist mit dem was man tut, oder gar damit ob man diese Frage überhaupt stellen darf und nicht einfach froh sein sollte, dass man Arbeit hat beschäftigt viele von uns. Wir befinden uns mehr denn jemals zu vor in einem inneren Konflikt von Beruf und Berufung.


Für unsere Seele ist es unabdingbar, dass wir uns mit etwas beschäftigen, dass unsere Seele nährt, etwas, dass wir als Zweck- und Sinnmäßig empfinden, was auch immer dieses sein mag. Es gibt Menschen, die lieben es andere zu versorgen, Ihnen zu helfen, andere nähren Menschen mit liebevoll hergestellten Speisen, andere sind gut im Organisieren, Handarbeiten, kreativem Denken…es gibt so viele Berufe wie das Leben selbst. Allerdings ist ein Faktor wichtig: Freude zu haben, an dem was wir tun. Es geht nicht darum den ganzen Tag über freudig zu sein, sondern das Gefühl der Zufriedenheit, wenn man morgens zur Arbeit geht oder auch nur daran denkt. Ich habe etwas Sinnvolles geleistet, für mich selbst, für meine Umwelt und meine Mitmenschen. Die eigene Berufung zu finden ist nicht leicht, doch tief im Inneren wissen die meisten Menschen bereits, was sie gerne tun würden, nur ist dies oftmals so kühn oder so tief vergraben, dass sie es nicht erkennen oder sich trauen. Hört in euch selbst hinein, was macht mich glücklich, ekstatisch, freudig, was könnte ich stundenlang tun ohne überhaupt dafür etwas zu bekommen? Das ist das eine Ding. Follow your bliss.


Resultat aller Dinge – Bin ich glücklich?

Das Resultat dieser vier Fragen ist der Glücklichkeitsgrad unseres Lebens.

Ernähre ich mich gut und fühle mich deshalb energiegeladen, und gut versorgt?

Spreche und denke ich positiv über mich und fühle mich dadurch geliebt und angenommen?

Habe ich genug Zeit für mich selbst um meine Batterien aufzuladen?

Gehe ich einem Beruf nach der mich zufrieden macht und in dem ich Sinn sehe?

Kannst du alle Fragen mit ja beantworten – Wunderbar, Glückwunsch!

Wenn nicht, dann wird es Zeit für dich zu sorgen und dich Glücklich zu machen.


Kategorien: Keine

Kommentar posten

Uuups!

Oops, you forgot something.

Uuups!

Die eingegebenen Worte stimmen nicht mit dem Text überein. Bitte versuchen Sie es erneut.

0 Kommentare